Rauner.html

 

Bruder Rauner

 

Bruder Hermann Rauner war 1885 als Baubeamter in der Dienst der Stadt Greiz gerufen worden. Er hatte kurz zuvor eine Bekehrung erlebt und kam aus einem lebendigen Bruderkreis in Barmen

Nun suchte er auch in Greiz Gemeinschaft mit Christen und fand sie in einem kleinen Bibelkreis, der sich wöchentlich in einer Wohnung(ehemals Leonardtstraße)versammelte.

1890 folgte der junge Bruder Rauner einem Ruf des Stadtbauamtes Barmen. Hier war reges geistliches Leben. Hier hatten Männer wie Kurt v. Knobelsdorff,
Elias Schrenk, Friedrich von Bodelschwingh und andere im Segen gewirkt.

Gott griff noch einmal auf besondere Weise in sein Leben ein.

1894 ließ der Stadtrat von Greiz bei ihm anfragen, ob er nicht wieder in seine alte Arbeit zurückkehren möchte. Die Antwort wurde Bruder Rauner nicht leicht.

Schließlich bekam er Gewißheit darüber, daß Gott ihn wieder nach Greiz führen wollte.
Im Frühjahr 1895 konnte ihn der kleine Geschwisterkreis wieder begrüßen. Das war eine Freude.

In dieser Zeit wurden in vielen Orten Evangelisationen durchgeführt.

begrüßen. Das war eine Freude. In dieser Zeit wurden in vielen Orten Evangelisationen durchgeführt.